Engenthal

Engenthal zählt 137 Einwohner und ist der kleinste Ortsteil unserer Marktgemeinde. Ein erster urkundlicher Nachweis stammt von 1234, als Mechtildis von Henneberg, die Witwe Heinrichs v. Trimberg ihre Güter in den umliegenden Ortschaften, darunter Engenthal, an das Hochstift Würzburg verkaufte. Das bescheidene Engenthal träumte, versteckt in einem Seitental der Fränkischen Saale, über 700 Jahre lang fast unverändert vor sich hin, bis sich dann ab ca. 1950 mit Hilfe eines starken Bürgerengagements die Entwicklungen hin zum jetzigen Stand anbahnte.

Sehenswertes in Engenthal

Der Charme des kleinen Dorfes Engenthal beruht zum großen Teil auf der reizvollen landschaftlichen Lage. Besonders stolz sind die Engenthaler auf ihren Anger, eine große Wiese zwischen den Häuserzeilen, der – als einer von dreien in ganz Bayern – mit einem großen Spiel- und Bolzplatz Jung und Alt zum Verweilen einlädt. Der Saalbau der Gastwirtschaft mit seiner außergewöhnlichen Holztonnendecke aus den 20er Jahren ist sehenswert.

Engenthal – Impressionen, Fotos, Bilder aus Engenthal